[protected Bildemail address]

Dachbegrünung


Zu einer ökologischen und naturverträglichen Bauweise gehört auch eine entsprechende Begrünung von Dachflächen. Eine Dachbegrünung bringt nicht nur ein Stück verlorene Natur zurück, sondern schützt Bewohner und Dachdichtung vor großen Temperaturschwankungen. Daneben werden das Kleinklima und das Wohlbefinden entschieden verbessert. Extensivbegrünungen sind geradezu dafür geschaffen, mittels Anspritzbegrünung ausgeführt zu werden.

Mit Hilfe der Anspritzbegrünung werden standortgerechtes Saatgut oder Pflanzenteile (Sprossen) und eine für eine zügige und dauerhafte Vegetationsetablierung notwendige, speziell an den Standort angepasste Begrünungsrezeptur auf betreffende Dachflächen kostengünstig in einem oder mehreren Arbeitsgängen ausgebracht.

Eine organische Düngekomponente gewährleistet eine langfristige und kontinuierliche Freisetzung von Nährstoffen. Dieses ökologische Düngeprinzip unterstützt eine zügige und dauerhafte Vegetationsetablierung selbst auf schwierigen Standorten. Die eingesetzten Dünger auf Basis von Bakterien- und Pilzkulturen fördern das Bodenleben, wirken vitalisierend auf die Pflanze und bauen allgemein deren Stressfaktoren ab. Eine Überdüngung des Standortes oder ein Auswaschen erfolgt dabei nicht.

Ein spezieller, rein organischer Bodenhaftkleber umschließt und fixiert dabei das Saatgut oder die Sprossen untereinander und mit dem Substrat, so dass damit ein optimaler Schutz vor Wind (Windsog) und Wasser gewährleistet ist. Bei Bedarf wird zusätzlich ein Keimsubstrat mit ausgebracht, welches den Anteil an organischer Substanz sichert.

Bildergalerie zum Thema


  • Extremflächenbegrünung
  • Trockensaat
  • Erosionsschutzmatten
  • Kontakt
  FACEBOOK-NEWS
Banner